Wie läuft Ghostwriting ab?

Die meisten meiner Kund:innen haben noch nie etwas ghostwriten lassen und daher auch keinen Tau, wie so etwas ablaufen kann. Die Antwort ist so vielsagend wie komplex: Es kann – je nach Aufgabe und Anforderungen – höchst unterschiedlich ablaufen. Sowohl vom Umfang meiner Leistungen als auch vom Ablauf des Informationsaustausches her.

Aber beginnen wir klein:  Manche meiner Klient:innen brauchen kein komplett ausformuliertes Manuskript, sondern lediglich eine Struktur, die sie selbst füllen wollen. Also einen roten Faden, der durch das Buch zieht, eventuell ein Exposé, das sie an Verlage schicken können und die Gliederung in Kapitel. Andere möchten Unterlagen, die bereits vorhanden sind, in ein gut lesbares Manuskript umgewandelt haben. Und dann gibt es noch den Klassiker: Das komplett ghostgewritete Buch. Letzteres kommt gar nicht so selten vor, wie man meinen möchte.

augen, frau geheimnisvoll

Ghost oder nicht Ghost, das ist hier die Frage, oder: Diskretion

Im ersten Vorgespräch klären wir die Eckdaten: Welches Buch soll es werden, wie viele Seiten soll das fertige Werk in etwa haben, welchen Zeithorizont möchtest du einhalten, wie viel hast du schon selbst gemacht und wie diskret soll es sein? Im Normalfall verpflichte ich mich – gerne auch schriftlich – zu absoluter Geheimhaltung unseres gemeinsamen Projekts. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen alles anders ist. Dann nämlich, wenn mir eine Kund:in die Erlaubnis oder gar den Auftrag gibt, schon während des Schreibens die Werbetrommel zu rühren. Dann wird ein Making-Of gemacht und auf Social Media gepostet. Wie gesagt, ich richte mich da absolut nach dir und deinen Wünschen.

Kosten für Ghostwriting

Um dir einen ungefähren oder konkreten Preis nennen zu können, ist es für mich wichtig, meinen Arbeitsaufwand einzuschätzen. Hast du schon erste Entwürfe oder gar ein Konzept?

Wenn nicht, ist es natürlich auch kein Problem, aber je mehr ich weiß, desto genauer kann ich kalkulieren.

Üblicherweise schlage ich dir einen Pauschalpreis vor, der sich auf eine bestimmte Leistung (zum Beispiel das Schreiben des Buchs, die Erstellung eines Konzepts oder auch ein All-Inclusive) bezieht. So hast du das Budget im Überblick und kannst dich entspannen, was die Finanzen angeht. Denn du weißt im Vorhinein, was du bezahlst.

Ein Buch komplett zu schreiben ist keine Sache, die man so nebenher macht. Es ist eine Arbeit, die einen Großteil meiner Zeit und meiner Aufmerksamkeit einnimmt. Daher liegen die Kosten für das eigenständige Ghostwriting eines kompletten Buches auch meist in einem fünfstelligen Eurobereich. Wenn es „nur“ darum geht, Vorhandenes zu sichten, zu ordnen und zu ergänzen, ist es natürlich günstiger.

sparschwein hammer

auge

Feinabstimmung

Wenn du mit den Kosten einverstanden bist, geht es in die nächste Runde: Du bekommst eine Auftragsbestätigung, die alle unsere Vereinbarungen detailliert festhält. In dieser Phase vereinbaren wir auch den Ablauf der Zahlung, normalerweise bekomme ich eine Anzahlung, monatliche Einzelzahlungen und eine Abschlusszahlung nach Fertigstellung meiner Arbeit. Du kannst aber natürlich gerne auch die gesamte Summe im Voraus überweisen, wenn das Geld auf deinem Konto keinen Platz mehr hat. ;-)

Schreiben in deiner Sprache

Wahrscheinlich möchtest du ein Buch, auf dem mit Fug und Recht dein Name steht. Weil es sich nämlich so liest wie du sprichst oder schreibst. Also deine Worte verwendet, deine speziellen Formulierungen, deinen „Sprach-Code“. Gerade für Trainer:innen, Speaker, Coaches und Berater:innen ist das wichtiger als für jede andere Menschengruppe. Es soll dein Buch werden, dir auf den Leib geschneidert. Und dabei genau das repräsentieren, was dich und deine Methoden, deine Schwerpunkte und deine Lehren ausmacht. Das heißt, wir werden ein sehr langes Vorgespräch führen, in dem wir gemeinsam erarbeiten, was du möchtest. Und so nebenbei werde ich dir dabei „auf den Mund schauen“ und mir deine Sprache aneignen.
Unsere Gespräche nehme ich übrigens gerne auf, da ich leider eine Schweineklaue habe und oft meine eigene Schrift nicht mehr lesen kann. Außerdem bleiben auf diese Weise deine speziellen Ausdrücke und Phrasen nicht nur in meinem Gedächtnis, sondern auch digital konserviert.

mann mit verschiedenen stimmungen

handschrift

Es geht los!

Im Vorgespräch entscheiden wir auch, wie wir vorgehen. Mit manchen Klient:innen sitze ich regelmäßig zusammen und wir gehen die Geschichte Schritt für Schritt durch (besonders häufig mache ich das bei Biografien). Mit anderen führe ich lange Zoom-Gespräche und wieder andere geben mir Unterlagen, anhand derer ich nach ein paar Stunden oder einem Tag Briefing selbstständig arbeiten kann.
Zuerst geht es ans Konzept; wenn wir das erarbeitet haben, dann kommt der Inhalt an die Reihe.

Wichtig: Die Informationen, die ich von dir bekomme, werden von mir nicht auf ihre Richtigkeit überprüft oder recherchiert – es sei denn, dass du mich in dem einen oder anderen Punkt darum bittest, etwas nachzuschlagen.
Ansonsten vertraue ich voll und ganz auf deine Expertise. Das betrifft speziell Sachbücher und Ratgeber. Du bist der Profi auf deinem Gebiet – mein Job ist es, dein Wissen in schöne und gut leserliche Worte zu fassen.

Abstimmung

In regelmäßigen Abständen bekommst du von mir das Manuskript zur Kontrolle. Es liegt in deinem Interesse, das bisher Geschriebene so genau wie möglich durchzulesen (speziell, wenn es sich um eine Biografie oder ein fachliches Buch handelt), damit eventuelle Verständigungsfehler keine Chance haben.

Fertigstellung

Wenn das gesamte Manuskript fertig und von dir abgesegnet ist, dann lasse ich es  von einem Lektor/einer Lektorin meines Vertrauens auf allfällige Schreibfehler checken. Denn wie man weiß, findet man die eigenen Fehler niemals – das gilt auch für Spezialistinnen wie mich. Solltest du das Manuskript einem Verlag übergeben und nicht selbst veröffentlichen, dann kannst du diesen Schritt überspringen – der Verlag lässt das Buch ohnehin Korrektur lesen.

leeres heft, hand, schreiben

brennendes buch, wein, brille, feuer

Schreibe ich alles?

Nein, das mache ich definitiv nicht, sorry! Ich bin nicht nur Handwerkerin, sondern auch Herz- und Geist-Werkerin. Das heißt, dein Projekt sollte mit meinen Werten zusammenpassen, von der Thematik etwas sein, das mich brennen lässt (wenn auch möglicherweise mit einer kleinen Anlaufzeit oder auf Sparflamme) und last, but not least: Auch wir beide sollten uns gut verstehen. Immerhin werden wir an einem Projekt zwischen einigen Monaten und einem Jahr zusammenarbeiten. Da darf der menschliche Faktor nicht außen vor gelassen werden. Das heißt aber auch umgekehrt für dich: Solltest du das Gefühl haben, dass es zwischen uns nicht passt, dann tu das bitte ruhig kund, und wir werden eine andere Lösung finden, die dir besser behagt. Ich habe ein Team an gut ausgebildeten Ghostwritern um mich – da finden wir sicher eine Person, die dir liegt!

Meine liebsten Klient:innen sind übrigens Speaker, Coaches, Berater:innen und Trainer:innen, meine bevorzugte Themenpalette Gesundheit, Verkauf, Grenzwissenschaften und Themen der persönlichen oder beruflichen Weiterentwicklung. Ich habe in diesem Themenkreis selbst Erfahrungen gesammelt und Ausbildungen gemacht und kann dich daher optimal unterstützen.
Für so gut wie alle anderen Bereiche wie Wirtschaft, Kultur, Beauty und mehr habe ich äußerst versierte Kolleginnen, die mich und dich unterstützen.

Lisa Keskin ist
Autorin, BuchMacherin,
Leiterin der Ghostwriting Academy
und  Schreibcoach

Ich freu mich über eine Nachricht!