fbpx
engraved tafel schrift

Wie bleibt Ihr Sachbuch in Erinnerung?

Sie planen also ein Buch zu schreiben – oder vielleicht haben Sie schon begonnen? Wunderbar! Sicher haben Sie sich schon einiges dazu überlegt, vielleicht hatten Sie sogar schon den einen oder anderen Buch-Workshop oder ein Buch-Coaching?

Sehr schön. Das heißt, Sie wissen vermutlich, welchen Zweck Sie mit Ihrem Buch verfolgen und welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten. Eventuell wissen Sie sogar schon, was Ihr Buch der Zielgruppe bringen soll.

Doch haben Sie sich auch schon darüber Gedanken gemacht, wie lange Ihr Buch auf dem Markt Bestand haben soll, welchen Impact es erzielen soll?

Anders gesagt: Wie lang soll es Ihr Buch geben?

Wie lang soll es Ihr Buch geben?

Um diesen Punkt positiv zu beeinflussen, brauchen Sie vor allem eines: Sie müssen im Gedächtnis bleiben!

Wie das gehen kann, darüber haben sich die Brüder Chip und Dan Heath den Kopf zerbrochen. Chip Heath ist Professor an der Stanford Graduate School of Business. Seine Fächer sind Unternehmensstrategie und -organisation. Sein Bruder Dan arbeitet am CASE Center der Duke University, das Social Entrepreneurship unterstützt.

Gemeinsam haben sie bisher vier Bücher geschrieben. Ihr erstes Buch war Made to Stick: Why Some Ideas Survive and Others Die. Die deutsche Version hat den Titel „Was bleibt: Wie die richtige Story Ihre Werbung unwiderstehlich macht“.

Die Ideen der Brüder sind nicht nur auf dem Werbemarkt interessant – auch Autor*innen können massiv davon profitieren.

So bleibt Ihr Sachbuch im Gedächtnis

Die Frage, die das Buch beantwortet, lautet: Wie schafft man es, dass eine Idee haften bleibt? Was muss eine Geschichte haben, um in Erinnerung zu bleiben? Die Antwort darauf sind diese sechs Prinzipien.

Die 6 Prinzipien für Sticky Ideas (SUCCESs):

Simplicity

Unexpectedness

Concreteness

Credibility

Emotions

Stories
s

Oder, auf Deutsch:

1. Drücken Sie sich einfach aus.
2. Verblüffen Sie durch Unerwartetes.
3. Werden Sie konkret.
4. Bleiben Sie glaubwürdig.
5. Zielen Sie auf das Gefühl.
6. Erzählen Sie Geschichten.

Prinzip 1: Drücken Sie sich einfach aus

“The Golden Rule is the ultimate model of simplicity: a one-sentence statement so profound that an individual could spend a lifetime learning to follow it.”
Die goldene Regel ist das ultimative Modell der Einfachheit: ein Statement aus einem Satz, das so tiefgreifend ist, dass ein Mensch sein Leben damit verbringen könnte, ihm zu folgen.

Dan and Chip Heath
Made to stick


Mit „simpel“ ist hier gemeint, dass Sie Ihre Geschichte auf ihr Herzstück herunterbrechen, bevor Sie sie ausschmücken. Ein Buch ist ein Buch und hat naturgemäß eine Menge Seiten, die gefüllt werden müssen. Dennoch sollte der Plot in einem Satz zu erklären sein.

Was hat Ihr Buch mit einem Elevator Pitch gemeinsam?

Das ist recht ähnlich wie beim berühmten Elevator Pitch: Sie stehen im Aufzug und der-/diejenige, dem Sie Ihre Idee/Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung schmackhaft machen möchten, steigt ein. Sie haben 60 Sekunden Zeit, ihn/sie zu überzeugen.

Das Gleiche gilt für Ihr Buch: Wenn Sie Ihren Buch-Plot in dieser Zeit nicht erklären können, dann ist wahrscheinlich die Aussage des Buchs noch unklar. Das bedeutet: Das Buch hat möglicherweise zu viele Botschaften.

Ihr Sachbuch: Weniger ist mehr

Die meisten Menschen merken sich 90 % von dem, was man ihnen erzählt, ohnehin nicht. Auch das ist ein Grund, sich auf eine Kernbotschaft zu konzentrieren.

If you say three things, you don’t say anything.
Wenn Sie drei Dinge sagen, sagen Sie gar nichts.

Chester James Carville Jr.
Berater, Kommentator und Kritiker in der Politik.

Wenn Sie drei Dinge sagen sagen Sie gar nichts. Streichen Sie daher alles, was nicht zur Kernbotschaft passt. Andernfalls wird die Aussage geschwächt.

Bleiben Sie bei Ihrer Kernbotschaft!

Hier kann man sich auch gut mit Zusammenfassungen und Hervorhebungen behelfen und, beispielsweise, die Kernbotschaft immer wieder oder auch nur am Ende des Buches wiederholen.

Tipp: Im Klappentext sollte die Reihenfolge übrigens immer absteigend sein: Das Wichtigste kommt zuerst.

Keep it simple.

Dieser Regel werde auch ich folgen und mich kurz fassen.
Den nächsten Teil der Blogserie “Geschrieben, um zu bleiben” zum Thema “Unerwartetes” finden Sie hier.

Viel Spaß bei der Umsetzung!

Und nun Sie!

Konnte ich Sie dazu motivieren, Ihr Buch (wieder) in Angriff zu nehmen? Das freut mich! Sollten Sie Unterstützung brauchen, dann freue ich mich über Ihre Anfrage.

Falls Sie entdeckt haben, dass die Arbeit eines Ghostwriters Ihnen auch Spaß machen würde, haben Sie noch bis Anfang April 2021 die Möglichkeit, sich zum Lehrgang für Ghostwriting anzumelden. Sie werden im Laufe dieses Jahres nicht nur Ihr eigenes Buch fertigstellen, sondern auch in die Geheimnisse und Fertigkeiten des Ghostwritings eingeweiht.
Sie sind übrigens auch herzlich willkommen, wenn Sie im Zuge des Lehrgangs “nur” Ihr eigenes Buch schreiben und das Handwerkszeug für Ihre weiteren Werke mitnehmen möchten.

Wie auch immer – ich freu mich über Ihre Kontaktaufnahme!

Herzlichst,

Lisa Keskin

Diese Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Sollten Sie Texte von mir verwenden wollen – zu welchen Zwecken auch immer – wenden Sie sich bitte ebenfalls persönlich an mich.

Danke!


Sound from Zapsplat.com